Know your rights! Veranstaltungsreihe gegen Repression – am 10. und 16. Aug. jeweils ab 19 Uhr

Wir möchten euch unbedingt auf einen Veranstaltungs-Zweiteiler hinweisen, der sich mit der aktuellen „Repressionswelle“, aber vor allem mit Mitteln und Wegen (juristischer) Gegenwehr beschäftigt:

______________________________
In letzter Zeit sind diverse Menschen aus dem emanzipatorischen Spektrum immer öfter von Repression seitens der Münsteraner Polizei betroffen worden.
Unter anderem mit öffentlichen Fahndungsaufrufen in der Presse, obwohl nicht einmal dringender Tatverdacht bestand.
Durch Hausdurchsuchungen versucht die Polizei zudem Menschen einzuschüchtern und von politischer Arbeit abzuschrecken.
Getroffen wurden wenige, doch gemeint sind wir alle! – Und es kann uns alle treffen!

Neben der Solidarität mit den Menschen, die diese Repression erfahren haben ist es daher wichtig, sich klar zu machen, dass auch jede andere Person betroffen sein kann.
Hierauf sollten wir uns dementsprechend auch vorbereiten.
Denn nur wer seine*ihre Rechte kennt und weiß, was die Polizei darf und was nicht, kann sich zumindest in der Regel erfolgreich gegen polizeiliche Maßnahmen wehren.
Zudem kann es mitunter wirkungsvoll sein, die Polizei mit ihren eigenen Waffen – den Gesetzen – zu schlagen.

Am ersten Abend werden der Ablauf eines Strafprozesses erläutert und die entsprechenden Grundlagen vermittelt.
Am zweiten Abend geht es dann zur Sache: Es werden konkrete Situationen, wie beispielsweise Hausdurchsuchungen, Fest- und Gewahrsamnahmen, Kontrollen oder Platzverweise besprochen.
Da der zweite Veranstaltungsteil auf dem ersten aufbaut, wäre es sinnvoll, wenn möglichst viele von euch auch an beiden Abenden teilnehmen.
Zudem soll es jeweils Raum genug für einen praxisorientierten Erfahrungsaustausch geben.

1. Infoabend: Grundlagen des Strafprozesses
Themen: Ablauf des Strafprozesses, Befugnisse von Polizei, Staatsanwaltschaft, Gericht, Verfahrenseinstellung, Strafbefehl, Urteil
Einträge im Bundeszentralregister, Führungszeugnis, Rechtsbehelfe, Fristen, Kosten… und natürlich Raum für Fragen / Erfahrungsaustausch

Ort: Baracke (Scharnhorststraße 100, Münster)
Datum/Uhrzeit: Mittwoch, 10.08.2016, 19:00 Uhr
Dozent: Thilo Schäck (Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht)

2. Infoabend: Wie verhalte ich mich bei Hausdurchsuchung, Festnahme und Co.? oder „Wie ich die Polizei mit ihren eigenen Waffen schlagen kann“
Themen: Verhalten bei Polizeikontrollen, Personendurchsuchung,
Wohnungsdurchsuchung, Vorläufiger Festnahme, Verhaftung,
Ingewahrsamnahme, Platzverweis u.a…. und wieder mit Raum für Fragen / Erfahrungsaustausch

Ort: Baracke (Scharnhorststraße 100, Münster)
Datum/Uhrzeit: Dienstag, 16.08.2016, 19:00 Uhr
Dozent: Thilo Schäck (Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht)


0 Antworten auf „Know your rights! Veranstaltungsreihe gegen Repression – am 10. und 16. Aug. jeweils ab 19 Uhr“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


fünf + = zwölf